praxis-scheden.de

Kontakt

Tel. (05546) 97090
Fax  (05546) 970950

E-Mail an die Praxis:
e-post@praxis-scheden.de
E-Mail zur Betriebs-/Ar­beits­me­di­zin:
betriebsmedizin@praxis-scheden.de
E-Mail zur Flug­me­di­zin:
flugmedizin@praxis-scheden.de

Sprech­zeiten
in der Arzt­praxis

Dr. med. Achim Echtermeyer:

  • Montag und Donnerstag
    7.30–11 Uhr | 16.30–18 Uhr
  • Dienstag
    7.30–8.30 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    7.30–11 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Karsten Gemm:

  • Montag bis Freitag
    9–12 Uhr
  • Montag und Donnerstag
    16.30–18 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Anne Hafer:

  • Montag bis Donnerstag
    8.45–12 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Not­dienste in
Süd­nieder­sachsen

  • Notarzt/Feuerwehr:
    Telefon 112

Urlaub und Aus­lands­reisen

Wir sind zugelassene Gelbfieberimpfstelle
Gelbfieberimpfstelle

Praxis für Allgemeinmedizin


Ihre Ansprechpartner sind

Dr. Echtermeyer, Dr. Gemm, Dr. Hafer

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis eine allgemein­medi­zi­nische Betreuung sowie umfang­reiche Zusatz­leistungen und notfall­medizinische Versorgung.

Gern helfen wir Ihnen weiter in allen Fragen rund um die Gesundheit. Die nach­folgende Aufstellung informiert Sie über wichtige Leistungen unserer haus­ärztlichen Praxis. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie oder eines Ihrer Familien­mit­glieder besondere Fragen haben und eine gezielte persönliche Beratung wünschen.

Übersicht

Wir informieren Sie über zeitgemäße und indivi­duell optimierte Behandlungs­methoden für Sie selbst und für Ihre Familie.

Zusätzliche Spezial- und Teilgebiete, zu denen wir quali­fi­zierte Unterstützung anbieten, sind


Diagnostische Leistungen

Nachfolgend lesen Sie eine Auswahl an Untersuchungen, die in unserer Praxis durchgeführt werden.

  • EKG; Herzinfarktdiagnostik
  • Ergometrie (= Belastungs-EKG), bei Brustschmerzen u. a. Symptomen
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Langzeit-EKG zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen u. a. Symptomen
  • Schlafapnoe-Screening; Diagnostik bei fehlender Erholsamkeit des Nachtschlafes und Verdacht auf Atemaussetzer
  • Spirometrie (= Messung der Lungenfunktion), notwendig u. a. bei asthmatischen Erkrankungen
  • Ultraschalluntersuchung (= Sonografie)
    Mit der Ultraschallmethode (Sonografie) werden völlig schmerzfrei inneren Organe untersucht. Unter anderem werden untersucht:
    • Extremitäten (= Arme und Beine)
    • Organe des Bauchraumes
    • Doppleruntersuchungen der peripheren Blutgefäße zur Erkennung von Durchblutungsstörungen und zur Einschätzung eines Infarktrisikos
 

Vorsorgeuntersuchungen und medizinische Maßnahmen zur Früherkennung von Erkrankungen

Vorsorgeuntersuchungen helfen dabei, dass Krankheiten früh­zeitig erkannt und behandelt werden. Daher können die regel­mäßigen Vorsorge­maßnahmen Leben retten.

Wichtige Vorsorgemaßnahmen sind:

  • Gesundheits-Check-up
  • Herz- und Kreislaufuntersuchung
  • Schilddrüsen-, Gefäß- und Kardio-Check
  • Untersuchung des Stoffwechsels und der Verdauung
  • Krebs-Vorsorge
  • Fitness-Check

Eingang außenBei vielen dieser Untersuchungen über­nehmen die gesetzlichen und privaten Kranken­kassen die Kosten.
Das Bundes­ministerium für Gesund­heit hat einen Über­blick über die Leistungen zur Früh­erkennung von Krank­heiten und zur Vorsorge für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer zusammen­gestellt, die von den gesetzlichen Kranken­kassen empfohlen und deren Kosten erstattet werden.

Weitere Vorsorgeuntersuchungen

  • Für Kinder und Jugendliche: In einem umfangreichen mehrteiligen Unter­suchungs­programm werden die Entwicklungs­etappen von Kindern und Jugend­lichen dokumentiert; Ansprechpartner ist Kinderarzt Dr. Gemm.
  • Für Betriebe, Einrichungen, Vereine: Um arbeitsbedingte Erkrankungen zu vermeiden, werden arbeits­medizinische Vorsorge­untersuchungen durch­geführt; Herr Dr. Echter­meyer ist Ansprech­partner zu Ihren Fragen zum Thema Betriebsmedizin.
  • Schwangerschaft und Geburt: Eine weitere Vorsorge­maß­nahme ist die spezifische Betreung während und nach einer Schwanger­schaft; neben unseren Ärzten sind als Ansprech­part­nerinnen die Hebammen Kornelia Peter und Katrin Urbschat für Sie da.
 

Urlaub und Aus­lands­reisen

Damit Sie auch im Urlaub und bei Ihren Reisen im Ausland gesund bleiben, informieren wir Sie vor Antritt Ihrer Reise über wichtige Prophy­laxe-Maß­nahmen für Sie selbst und für Ihre Familie. Zur Impfberatung und weiteren Fragen zur Reise­medizin vereinbaren Sie bitte möglichst früh­zeitig, etwa 2-3 Monate vor Reise­antritt, mit uns einen Termin.


Schutz vor Gelbfieber

Sie benötigen einen Gelbfieber­impfschutz für die Einreise in viele subtropische und tropische Länder welt­weit. Das Auswärtige Amt informiert Sie darüber, ob in Ihrem Reise­ziel der Gelbfieber-Impfschutz für die Einreise voraus­gesetzt wird. Wir sind seit 2012 zugelassene Gelbfieber­impf­stelle.

Was gibt es zu beachten?

Die Impfung muss rechtzeitig, mindestens 5 Wochen vor Antritt der Reise erfolgt sein. Wir bitten Sie aus diesem Grund, frühzeitig einen Termin mit unserer Praxis zu vereinbaren. Sie werden dann bei Ihrer Reiseplanung zu den medizinischen Fragen ausführlich beraten.

Von ärztlicher Seite werden vorweg alle Aspekte zur Impfung, individuell ausgerichtet, geklärt. An dieser Stelle weisen wir Sie schon einmal darauf hin, wie Sie mit Ihrem Verhalten dazu beitragen können, dass die Impfung keinerlei Probleme verursacht. So ist es ratsam, in den Wochen nach der Impfung kein Blut zu spenden.

Es wird von ärztlicher Seite empfohlen, in der ersten Woche ab dem Tag der Impfung auf

  • außergewöhnliche körperliche Anstrengungen,
  • intensives Sonnen, sowohl im Freien als auch im Solarium,
  • Alkohol

zu verzichten.

Was bringt die Impfung?

Sie sind durch die Gelbfieberimpfung für circa 10 Jahre mit sehr hoher Zuverlässigkeit gegen diese gefährliche Krankheit geschützt.


Hausansicht


online seit 4. Juli 2012
zuletzt geändert am 30. November 2017