praxis-scheden.de

Kontakt

Tel. (05546) 97090
Fax  (05546) 970950

E-Mail an die Praxis:
e-post@praxis-scheden.de
E-Mail zur Betriebs-/Ar­beits­me­di­zin:
betriebsmedizin@praxis-scheden.de

Sprech­zeiten
in der Arzt­praxis

Dr. med. Achim Echtermeyer:

  • Montag und Donnerstag
    8 –11 Uhr | 16.30 –18 Uhr
  • Dienstag
    7.30–8.30 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    8 –11 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Karsten Gemm:

  • Montag bis Freitag
    9.15 –12 Uhr
  • Montag und Donnerstag
    16.30 –18 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Anne Hafer:

  • Montag bis Donnerstag
    8.45–12 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Not­dienste in
Süd­nieder­sachsen

  • Notarzt/Feuerwehr:
    Telefon 112

Urlaub und Aus­lands­reisen

Wir sind zugelassene Gelbfieberimpfstelle
Gelbfieberimpfstelle

Betriebs- und Arbeitsmedizin


Herr Dr. Echtermeyer

Ansprechpartner:

  • Frau Gerhardt
  • Frau Jahns

Betriebs- und die Arbeitsmedizin thematisieren verschiedenste medizinische Belange, die in Zusammenhang mit dem Berufsleben stehen, darunter:

  • Wechselbeziehungen zwischen Arbeit und Beruf
  • Wechselbeziehungen zwischen Gesundheit und Krankheiten
  • die Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit des arbeitenden Menschen
  • Vorbeugung, Erkennung, Überprüfung und Bewergung arbeits- und umweltbedingter von durch das Arbeitsgeschehen verursachten Erkrankungen
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung in Betrieben mit geringem oder mittlerem Gefährdungspotential für die Beschäftigten

Nur anerkannte Fachärzte sind zur Zusatz-Weiterbildung Betriebsmedizin berechtigt.

Bitte beachten Sie auch unsere Unterseiten mit den Spezialthemen


Unsere betriebsmedizinischen Dienstleistungen

  • Allgemeine Betreuung von Unternehmen
  • Durchführung von arbeitsmedizinischen Untersuchungen
    Berufsgenossenschaftlich festgelegte Untersuchungen können vor Ort durchgeführt werden; Ausfallzeiten werden dadurch vermieden.
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge­unter­suchungen (z.B. Lärm, Arbeiten mit Infektionsgefahr, etc.)
  • Eignungsuntersuchungen:
    (z.B. Arbeiten mit Absturzgefahr, Staplerfahrer)
  • Untersuchungen nach der Fahrerlaubnisverordnung ("FEV") für Bus-, Taxi-, LKW Fahrer mit Sehtest und der ärztlichen Untersuchung

Aufgabenspektrum

Auszug aus dem Aufgabenkatalog zur Betriebsmedizin der Bundesärztekammer:
  • Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsstörungen und Berufskrankheiten sowie der auslösenden Noxen einschließlich epidemiologischer Grundlagen
  • Gesundheitsberatung einschließlich Impfungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung einschließlich der individuellen und gruppenbezogenen Schulung
  • Beratung und Planung in Fragen des technischen, organisatorischen und personenbezogenen Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Unfallverhütung und Arbeitssicherheit
  • Organisation und Sicherstellung der Ersten Hilfe und notfallmedizinischen Versorgung am Arbeitsplatz
  • Mitwirkung bei medizinischer, beruflicher und sozialer Rehabilitation
  • betriebliche Wiedereingliederung und der Einsatz chronisch Kranker und schutzbedürftiger Personen am Arbeitsplatz
  • Bewertung von Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit einschließlich der Arbeitsphysiologie
  • Arbeits- und Umwelthygiene einschließlich der arbeits­medizinischen Toxikologie
  • Arbeits- und Betriebspsychologie einschließlich psycho­sozialer Aspekte
  • allgemeine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen (einschließlich verkehrsmedizinische Fragestellungen)
  • Indikationsstellung, sachgerechte Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen einschließlich Biomonitoring und arbeitsmedizinische Bewertung von Ergebnissen
  • Entwicklung betrieblicher Präventionskonzepte

Quelle: Bundesärztekammer


Wichtige Untersuchungs- und Behandlungsverfahren sind:

  • arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach Rechtsvorschriften
  • Arbeitsplatzbeurteilungen und Gefährdungsanalysen
  • Beratungen zur ergonomischen Arbeitsgestaltung
  • Ergometrie
  • Lungenfunktionsprüfungen
  • Beurteilung des Hör- und Sehvermögens mittels einfacher apparativer Techniken
  • betriebsmedizinische Bewertung von Messergebnissen verschiedener Arbeitsumgebungsfaktoren, z. B. Lärm, Klimagrößen, Beleuchtung, Gefahrstoffe

Quelle: Bundesärztekammer


online seit 4. Juli 2012
zuletzt geändert am 13. Dezember 2018