praxis-scheden.de

Kontakt
zu den Hebammen

Xandra Wimmel:
Tel. 0171 3465453

Katrin Urbschat:
Tel. 0151 12300998

Kornelia Peter:
Tel. 0171 8142898


Kontakt zur Arzt­praxis

Tel. (05546) 97090
Fax  (05546) 970950

E-Mail an die Praxis:
e-post@praxis-scheden.de
E-Mail zur Betriebs-/Ar­beits­me­di­zin:
betriebsmedizin@praxis-scheden.de
E-Mail zur Flug­me­di­zin:
flugmedizin@praxis-scheden.de

Sprech­zeiten
in der Arzt­praxis

Dr. med. Achim Echtermeyer:

  • Montag und Donnerstag
    7.30–11 Uhr | 16.30–18 Uhr
  • Dienstag
    7.30–8.30 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    7.30–11 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Karsten Gemm:

  • Montag bis Freitag
    9–12 Uhr
  • Montag und Donnerstag
    16.30–18 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Dr. med. Anne Hafer:

  • Montag bis Donnerstag
    8.45–12 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Not­dienste in
Süd­nieder­sachsen

  • Notarzt/Feuerwehr:
    Telefon 112

Urlaub und Aus­lands­reisen

Wir sind zugelassene Gelbfieberimpfstelle
Gelbfieberimpfstelle

Hebammenpraxis:
Xandra Wimmel, Katrin Urbschat und Kornelia Peter

Mit Sicherheit, Kompetenz und Vertrauen sowie einer zuverlässigen und zeitlich flexiblen Terminplanung tragen die Hebammen dazu bei, dass die Zeit um die Geburt als ein ganz besonders kostbarer Lebensabschnitt erlebt werden kann.

Mit Ihrer telefonischen Anfrage erhalten Sie individuell bei Ihrer Hebamme einen Termin.


Xandra WimmelXandra Wimmel

Tel. 0171 3465453

Neu seit November 2015 in unserem Expertinnen-Netzwerk, verstärkt Frau Wimmel unser Team und wir freuen uns, mit ihr eine weitere Hebamme aus der Region als Partnerin in der Kooperation zu haben.

Xandra Wimmel arbeitet nach bestandenem Examen als Hebamme in der UFK (Uni­ver­sitäts­frauen­klinik) in Göttingen und ebenfalls als frei­berufliche Hebamme in Kooperation mit der Praxis Dres. Echter­meyer und Gemm. Somit besteht ein großer Teil ihrer tätigkeit in der Vor- und Nachsorge von Schwangeren und Wöch­nerinnen. "Durch unser Team in Scheden und durch die Universitäts­frauen­klinik Göttingen bin ich in meiner Berufspraxis laufend auf dem aktuellen Stand, um sowohl in der Geburtshilfe als auch im Umgang mit Problem­schwanger­schaften jederzeit kompetent und beratend zur Seite zu stehen."

Xandra Wimmel nimmt gern Ihre telefonische Anmeldung für einen Geburts­vor­bereitungs­kurs entgegen und berät Sie ausführlich.

  


Katrin UrbschatKatrin Urbschat

Tel. 0151 12300998

Frau Urbschat ist bereits seit mehreren Jahren eine feste Größe in unserem Expertinnen-Netz­werk. Werdende Mütter vertrauen Katrin Urbschat mit ihrer Erfahrung, die individuelle Situation in allen hierzu relevanten Belangen zu stärken.

Im Fokus ihrer Arbeit liegt die Begleitung von Mutter und Kind, die ganzheitliche Begleitung vor, während und nach der Geburt sowie im Zeit­raum der Schwanger­schafts­nachsorge und ‑rückbildung.

Katrin Urbschat nimmt gern Ihre telefonische Anmeldung für einen Rück­bildungs­kurs entgegen.

  


Kornelia PeterKornelia Peter

Tel. 0171 8142898

Frau Peter arbeitet seit vielen Jahren als Hebamme in Scheden sowie in der Region Süd­nieder­sachsen und Nordhessen. Daher ist die Zusammenarbeit mit Frau Peter eine wichtige Ergänzung im Leistungsspektrum der ärztlichen Praxis in Scheden. Von ihrer Berufs­erfahrung in der individuellen Betreuung während der gesamten Schwangerschaft profitieren bereits mehrere Generationen in einer Familie.

Kornelia Peter bietet auch Kurse nach vorheriger Anmeldung an. Hier bildet die Ernährungs­beratung einen Schwerpunkt ihrer Arbeit.


Professionelle und feinfühlige Hilfe

Die Themen Schwangerschaft, Geburt und die Zeit nach der Geburt sind für werdende Eltern oft unüberschaubar und das Vertrauensverhältnis zur Hebamme schafft die nötige Sicherheit.

Koordinierte Team-Erfahrung:

Die gut eingespielte Zusammenarbeit der Hebammen untereinander sowie mit dem gesamten Praxisteam vereinfacht die Organisation und ermöglicht den intensiven fachspezifischen Informationsaustausch. In regelmäßigen Abständen werden Neuerungen gemeinsam reflektiert und erarbeitet. Bei der Aufgabenverteilung werden die Kompetenzen hinsichtlich Erfahrungsschatz sorgfältig abgestimmt mit dem Ergebnis, nach einem gemeinsamen und bewährten Konzept zu arbeiten.

Diese Arbeitsweise sichert

  • die lückenlose Betreuung
  • eine optimierte Organisation
  • die gegenseitige Vertretung im Krankheitsfall

Unser Leistungsspektrum zusammengefasst

  • Vorsorgeuntersuchungen anhand der Mutterschaftsrichtlinien
  • Hilfeleistung und Beratung
  • Hilfe bei Risikoschwangerschaften
  • Geburtsvorbereitung
  • Geburtshilfe in der Klinik und Zuhause
  • Wochenbettbetreuung
  • Hilfeleistung beim Stillen
  • Beratung, wenn Probleme beim Stillen auftreten
  • Ernährungsberatung
  • Rückbildungsgymnastik
  • Akupunkturbehandlung
  • Taping
  • Beratung zu allen weiteren Fragen zur Babyzeit

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte

Schwangerenvorsorge und Schwangerschaftsbegleitung

Wir führen Vorsorgeuntersuchungen (Mutterpass) durch und bieten:

  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Begleitung der Schwangerschaft und zusätzliche Vorsorge
  • Persönliche Gespräche über Ängste und Unsicherheiten während der Schwangerschaft

Geburtshilfe

Wir sichern die Begleitung und Betreuung von Frauen und Paaren, die mit vertrauter Hebamme und ohne Schichtwechsel in der Klinik entbinden möchten.

Betreuung im Wochenbett

  • Betreuung und Hilfe nach dem Aufenthalt im Krankenhaus oder nach ambulanter Entbindung, im Zeitraum von 8 Wochen nach der Entbindung;
  • Hausbesuche in dieser Zeit, bei Bedarf täglich;
  • wenn erforderlich, wird die Betreuung bis zum Ende der Stillzeit fortgesetzt.

Ernährung und Stillberatung

  • Stillberatung
  • Stillanleitung
  • Ernährungsberatung für den Zeitraum der Stillperiode

Bewährte Zusammenarbeit mit Krankenhäusern

Geburtskliniken in Göttingen:


Fragen & Antworten

Die nachfolgende Themensammlung informiert Sie zu wichtigen Fragen, die in Zusammenhang mit der Schwangerschaft fast immer aufkommen:

Beleggeburt — was bedeutet das?

Von Beleggeburt spricht man, wenn werdende Eltern nicht erst in der Klinik, sondern bereits während der Schwangerschaft die betreuende Hebamme kennen gelernt haben und die Betreuung im gesamten Zeitraum bis nach der Geburt in der Verantwortung der von Ihnen ausgewählten Hebamme liegt. Zum Zeitpunkt der Geburt kommt die Hebamme zunächst zu Ihnen nach Hause, bei Geburtsfortschritt fährt sie mit Ihnen gemeinsam in die Klinik. Von da an betreut die Beleghebamme die werdende Mutter in dem eigens dafür eingerichteten Kreißsaal.

Anders als bei einer anderen Klinikgeburt wird die Beleggeburt kontinuierlich von der Hebamme begleitet. Wenn Mutter und Kind circa zwei Stunden nach der Geburt wohlauf sind, fährt die gesamte Familie nach Hause und wird weiterhin von der Hebamme in den nächsten Tagen und Wochen betreut.

Zur Wochenbettbetreuung kontaktieren Sie Ihre Hebamme am besten bereits einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin.


Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich mit der Hebamme in Verbindung zu setzen?

Die Suche nach der Hebamme kann sehr früh erfolgen, denn für Sie ist es wichtig, dass die Hebamme Ihrer Wahl noch Platz im Terminkalender hat.

Auch die individuelle Wahl der Leistungen, die Sie von Ihrer Hebamme erwarten, spielt eine Rolle. Es empfiehlt sich, den Kontakt bereits früh in der Schwangerschaft zu knüpfen, damit Sie sich immer sicher und gut beraten fühlen. Sobald Sie die ersten Fragen haben, oder wissen, wann Sie die Hebamme konkret brauchen, melden Sie sich einfach unverbindlich bei Frau Peter, Frau Urbschat oder Frau Wimmel. Dann werden die weiteren Schritte gemeinsam geplant. Zu früh können Sie sich eigentlich nicht bei einer Hebamme melden, zu spät schon ...

Auch bei der Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt zu Ihrer Hebamme auf, da die Kurse zu sehr unterschiedlichen Terminen starten. Gern nimmt Xandra Wimmel unter Tel. 0171 3465453 Ihre Anmeldung entgegen.

Zur Wochenbettbetreuung kontaktieren Sie Frau Peter, Frau Urbschat oder Frau Wimmel am besten bereits einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. 


Wie finde ich die Hebamme meines Vertrauens?

In der Region Südniedersachsen und Nordhessen liegen bei Frauenärzten, Apotheken, in Krankenhäusern oder Kindergärten Hebammenlisten aus, oft auch mit Angaben zum Leistungsspektrum. Rufen Sie am besten die nächstgelegenen Hebammen an und entscheiden Sie dann, wer für Sie die richtige Ansprechpartnerin ist. Vielleicht haben Sie auch bereits Empfehlungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis gesammelt. Eine weitere Möglichkeit zur Suche der geeigneten Hebamme bieten die so genannten Kreißsäle der regionalen Krankenhäuser. Sprechen Sie unverbindlich dort über die Angebote.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Hebammensuche:
Hebammenverband Niedersachsen e.V.
Hebammensuche in den hessischen Regionen 


Wer bezahlt die Hebamme?

Die von Ihnen beanspruchten Leistungen der Hebammen werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Sie haben somit einen Anspruch auf diese Leistungen. Falls Sie privat krankenversichert sind, fragen Sie bitte konkret nach, welche Leistungen übernommen werden.

Manche Leistungen sind nicht im Katalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten und müssen selbst getragen werden, das trifft zum Beispiel auf die Babymassage oder die Teilnahme des Partners an den Geburtsvorbereitungskursen zu. Sie werden frühzeitig vor Inanspruchnahme einer Leistung ausführlich beraten und darüber informiert, ob diese für Sie kostenpflichtig ist, und welche Alternativen möglich sind.


Wussten Sie schon, dass Hebammen ...

  • eine Geburt alleine leiten dürfen — Ärzte aber eine Hebamme hinzuziehen müssen,
  • die Blutabnahme zur Untersuchung durchführen dürfen,
  • einen Dammriss fachgerecht nähen können,
  • CTG's schreiben können, das sind die simultanen Aufzeichnungen von der Herzschlagfrequenz des ungeborenen Kindes und der Wehentätigkeit bei der werdenden Mutter,
  • einen Mutterpass ausstellen.

Füßchen von Baby


online seit 4. Juli 2012
zuletzt geändert am 14. September 2017